Konzert

Frederik Köster / die Verwandlung - Golden Age

Jazz im Pferdestall 2022
Frederik Köster (tr, electronics), Sebastian Sternal (p), Joscha Oetz (b), Jonas Burgwinkel (dr)

Eigentlich sollte das Quartett die Reihe „Jazz im Pferdestall 2020“ abschließen. Nun eröffnen Sie stattdessen die diesjährige Jazzsaison! „Frederik Köster / die Verwandlung“ ist ein hochkarätiges Quartett mit vielfach preisgekrönten Musikerpersönlichkeiten. Namensgeber Frederik Köster steuert nicht nur seinen strahlenden Trompetenton bei, sondern auch allerlei elektronische Effekte.


Frederik Köster ist es zu verdanken, dass auf dem neuen Album „Golden Age“ nahöstliche Grooves auftauchen: Im Rahmen diverser Tourneen ist der ECHO JAZZ-Preisträger bereits mehrfach Richtung Osten gereist, in die Türkei, den Libanon und nach Kasachstan. So kamen arabische Skalen mit ihren typischen Vierteltönen mit ins Spiel, genau wie ungerade Rhythmen, die von Jonas Burgwinkel am Schlagzeug befeuert werden. Bei den ruhigeren, rein akustisch arrangierten Kompositionen kann Sebastian Sternal am Flügel glänzen. Zusammen mit Joscha Oetz am Bass kreiert die Band einen vielschichtigen, modernen Sound.

Aufgrund des Coronavirus konnte die Veranstaltung nicht wie geplant am 7. November 2020 stattfinden. Die Band hat sich aber freundlicherweise dazu bereiterklärt, das Konzert am 18. März 2022 nachzuholen. Bereits erworbene Tickets ihre Gültigkeit. Wir hoffen, Ihnen damit eine akzeptable Alternative bieten zu können und bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen erreichen Sie uns hier.

Das nächste Konzert in der Reihe "Jazz im Pferdestall": Tim Allhoff - Piano Solo am 22. April.
Logos: NDR Kultur, NDR Kultur Karte

Mit freundlicher Unterstützung durch unseren Kulturpartner NDR Kultur: Für Inhaberinnen und Inhaber der NDR Kultur Karte gilt der ermäßigter Eintrittspreis in Höhe von 16 €.
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

 
scroll to top