Doppelstück

von Heinz-Günter Prager (1994)

Rechts und links eines schmalen Weges, der von einem Nebeneingang des Parks zum Schlossgebäude führt, ist das "Doppelstück" von Heinz - Günter Prager aufgestellt. Das Doppelstück Agathenburg ist die vierte Erwerbung der Skulpturensammlung der Kreissparkasse Stade im Schlosspark, welche 1991 begonnen wurde. Das Gelände, auf dem Pragers Doppelstück platziert ist, weist ein leichtes Gefälle auf, so dass ein Aufstellungsort höher, der andere tiefer liegt. Beide Arbeiten bestehen aus einer Stahlronde, aus deren Mitte großförmig ein Quadratblock ausgebrannt wurde. Bei der höher platzierten Skulptur liegt die Ronde leicht gedreht auf dem Kubus, bei der anderen Skulptur der Kubus leicht gedreht auf der Ronde. Der Aspekt des sich Öffnens bzw. verdeckt Werdens entspricht dem jeweiligen Standort und der unterschiedlichen Möglichkeit des Betrachters sich der Skulptur zu nähern. Pragers Doppelstück Agathenburg nimmt vielfältige Bezüge zum Außenraum auf; zum benannten Gefälle des Geländes, zur Kubusform der Schlossarchitektur und nicht zuletzt - über das Material - zu den Schienen der nah vorbeifahrenden Bahn.

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top