Ausstellung

Normal, aber anders

Ausstellung zum 22. Deutschen Karikaturenpreis

Jedes Jahr werden die besten Zeichnerinnen und Zeichner mit dem Deutschen Karikaturenpreis geehrt. Die witzigsten Beiträge und preisgekrönten Karikaturen sind jetzt wieder auf Schloss Agathenburg sehen! Das Motto „Normal, aber anders“ ist hochaktuell, wünschen sich doch nach turbulenten Zeiten nun alle schnellstens wieder Normalität. Aber was ist schon normal? Was anders? Und geht beides gleichzeitig? Im Wettbewerb wird alles in Frage gestellt: Ob Papa und Mama, Mann und Frau, schwarz und weiß, Münzen und Scheine, ARD und ZDF, gut und schlecht, richtig und falsch – was zählt, ist der Schmunzelfaktor!

Tipp: Den Katalog zur Ausstellung gibt es bei uns im Shop.

"Mohrrübe sagt man nicht! Das heißt Karotte."
Der Berliner Cartoonist Olaf Schwarzbach erhielt den "Geflügelten Bleistift in Gold" für sein Werk "Das M-Wort".

Das Begleitprogramm zur Ausstellung

Vernissage
Sa, 5. März, 18 Uhr

women only - Führung zum intern. Frauentag
Di, 8. März, 17.30 Uhr

KarikaturKaffee&Kuchen
Fr, 18. März, 15 Uhr

Art & Aperitif
Do, 31. März, 18.30 Uhr
Logo: Deutscher Karikaturenpreis
Der mit insgesamt 11.000 Euro dotierte Deutsche Karikaturenpreis wurde im Jahr 2000 von der Sächsischen Zeitung ins Leben gerufen und avancierte schnell zu einer der bedeutendsten Auszeichnungen für Karikaturisten im deutschsprachigen Raum. Ein wechselndes Jahresmotto gibt jedem Wettbewerb seinen thematischen Rahmen. Von der Jury werden aus allen Einsendungen vier Preisträger ausgewählt. Die Ausstellung auf Schloss Agathenburg ist eine Kooperation mit der Sächsischen Zeitung, Dresden, dem Weser-Kurier, Bremen und der Rheinischen Post, Düsseldorf.
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

 
scroll to top