Jazz im Pferdestall 2020

Farbenfroh, spielerisch, virtuos – Aktueller Jazz auf höchstem Niveau

Die Reihe „Jazz im Pferdestall“ startete im Jahr 2020 mit einem Paukenschlag, oder besser mit Trompetenschall – und bestimmt mit stetigem Groove das Programm bis November. Acht sorgfältig ausgewählte Konzerte bieten auf Schloss Agathenburg ein Feuerwerk von mitreißender Musik und fantastischen Künstlern. Für Ausnahmetalente in jedem Konzert sorgt auch 2020 wieder Jazztrompeter Nils Wülker. Und stellte sich für das Eröffnungskonzert sogar gleich mit auf die Bühne!

Bedingt durch die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus können einige Veranstaltungen nicht wie geplant stattfinden. Wir bemühen uns, wenn möglich, um Ersatztermine zu einem späteren Zeitpunkt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wir bitten Sie bei Fragen zu eventuellen Rückerstattungen darum, zunächst die Festlegung des Ersatztermins abzuwarten und hoffen auf Ihr Verständnis.

Alle Konzerttermine der Reihe haben wir hier für Sie zusammengestellt:

7. März: Nils Wülker & Arne Jansen                        
16. Mai: Menzel Mutzke Quartett
13. Juni: Fabia Mantwill Quintet 
4. Juli: Veronika Harcsa Quartet -- OPEN AIR --
29. August: Olivia Trummer Ersatztermin!
26. September: Makiko Hirabayashi Trio
17. Oktober: Christoph Stiefel Inner Language Trio
7. November: Frederik Köster / die Verwandlung
 

Jazz Abo

Sichern Sie sich frühzeitig Ihre Karten und sparen Sie mit unserem Jazz-Abo.

Großes Jazz-Abo (alle 8 Konzerte): € 136,-/erm. 110,-
Schnupper-Abo (4 Konzerte nach Wahl): € 72,-/erm. 60,-  


Alle Tickets der Reihe erhalten Sie auch über EVENTIM.
 

Nils Wülker, Künstlerischer Leiter

Porträt von Nils Wülker mit Trompete in der Hand.
Jazztrompeter Nils Wülker ist der Künstlerische Leiter von "Jazz im Pferdestall 2020"
Nils Wülker (*1977 in Bonn) ist in den letzten fünfzehn Jahren zu einem der erfolgreichsten Jazztrompeter- und Komponisten in Europa avanciert. Bereits mit sieben erhält er Klavierunterricht, im zehnten Lebensjahr schwenkt Wülker auf die Trompete um – klassisch, von Jazz noch keine Spur. Während eines Austauschjahres in den USA entdeckt er dann mit sechzehn den Jazz und findet via US3s „Cantaloop“ und dessen ursprünglichem Komponisten Herbie Hancock zu Miles Davis. Zurück in Deutschland wird er 1996 für das JugendJazzOrchester NRW entdeckt, in dem er bis zu seinem Jazz-Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin spielt. Schon während des Studiums außerdem in Peter Herbolzheimers BuJazzO, der RIAS Bigband oder Thärichens Tentett aktiv, veröffentlicht Nils Wülker noch vor seinem Abschluss im Jahre 2002 sein von Kritik und Publikum hochgelobtes Debütalbum „High Spirits“ u.a. mit Gene Calderazzo und Orlando LeFleming – als erster deutscher Jazzmusiker bei SONY Music.

Nils Wülker wurde 2013 mit dem ECHO Jazz als „Instrumentalist des Jahres“ in der Kategorie Blechblasinstrumente ausgezeichnet und gewann 2015 den Hamburger Musikpreis HANS als „Musiker des Jahres“. Von seinen 11 Alben sind mittlerweile vier mit dem German Jazz Award in Gold prämiert worden.
 

Medienpartner von "Jazz im Pferdestall"

NDR Logo
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 
scroll to top