Konzert

Amalgam – Verschmelzende Klänge

Musiker aus dem Orient treffen auf internationale Komponisten

Moderiertes Konzert, Leitung: Pia Davila

Wie klingt die große, weite Welt? Profi-Musiker aus Iran, Syrien und Afghanistan treffen in diesem einzigartigen Konzert auf Komponisten aus Deutschland mit Wurzeln in Bulgarien, China und Kolumbien. Orient trifft Okzident, Menschen treffen auf Menschen, Kultur auf Kultur. Der Plan: Orientalische Musik ‚reloaded‘ – Neben traditionellen, mitreißenden Lieblingsstücken erklingen gänzlich neue Kompositionen, die ihre Inspiration in fernen Klängen, Musikstilen und unbekannten Instrumenten fanden. Das erste Kennenlernen von Musikern und Komponisten war spannend, aufregend, unabdingbar: Was ist das für ein Instrument? Was ist seine Geschichte? Wie spielt man es am schönsten und welche Melodien und Gefühle lassen sich damit besonders gut ausdrücken? Auf diese genussvolle Reise tief in Herz der Klänge nehmen die Musiker das Publikum mit – Lebhaft und verträumt, emotional, voller verzaubernder Melodien.

Auf dem Programm stehen traditionelle orientalische Stücke, durch sie inspirierte Neukompositionen, Moderationen und kurze Gespräche. Im Eintrittspreis ist auch eine Kurzführung durch die Ausstellung "Über Grenzen - Eine Verortung des Dazwischen" mit Kuratorin Linda Hollkott enthalten. 

Leitung: Pia Davila
Besetzung: Javad Sarempur (Geige/Iran), Fatemeh Parsa (Setar/Iran), Farzad Khanjari (Santoor, Gesang/Iran), Manuchehr Jafari (Basuki/Iran), Mohammad Rafi Bareghzhi (Rubab/Afganistan), Shahram Mohamadi (Tar, Daf, Tambur, Setar, Gesang, Daeve/Iran), Nima Gilaki (Kamanche/Iran),Yahja Issa (Oud/Syrien)
Komposition: Niklas Anczykowski (Deutschland), Catalina Rueda (Kolumbien), Dijana Boskovich (Serbien), Dong Zhou (China)
 

Verschiedene Musiker in einer Collage
Pferdestall
13. Juni 2019
19.30 Uhr
€ 18,-

Kurzführung durch die Ausstellung "Über Grenzen" 18.30 Uhr

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 
scroll to top