Konzert

Violinkonzert mit Seiji Okamoto - Internat. Joseph Joachim Violinwettbewerb

Zu Gast in Niedersachsen: 1 Tag - 10 Orte - 20 Virtuosen
Seiji Okamoto – Geige; Natsumi Ohno – Klavier

1 Tag im Oktober - 10 Orte in Niedersachsen - 20 Virtuosen in Höchstform!

Zum 10. Joseph Joachim Violinwettbewerb in diesem Jahr lädt die Stiftung Niedersachsen die Weltspitze junger Violinisten vom 11. bis zum 27. Oktober nach Hannover ein. Und Mitten im laufenden Wettbewerb kommt ganz Niedersachsen ebenfalls in den Genuss von Konzerten der internationalen Geigenelite, die aus aller Welt zusammentrifft. Am 24. Oktober 2018 ist es so weit, dann schwärmen ausgewählte Teilnehmende des Wettbewerbs aus der Landeshauptstadt in 10 ausgewählte Orte in ganz Niedersachsen aus - ein Ort davon ist Schloss Agathenburg. Wer das genau sein wir, steht erst fest, wenn die Finalisten gekürt wurden - Eine Prise Spannung gehört einfach zu diesem außergewöhnlichen Konzerterlebnis! Eines steht allerdings jetzt bereits fest: An diesem Abend lassen sich musikalische Glanzleistungen von international gefeierten Künstlern auf ihrem Weg zur Weltkarriere zu erleben. Im Gepäck haben sie wunderbare Musik und eine exzellente Begleitung am Klavier - Zutaten für einen unvergesslichen Abend.

Seit dem Wochenende steht nun fest (22.10.2018): Der japanische Violinist Seiji Okamoto ist am 24. Oktober zu Gast im Pferdestall! Der Halbfinalist des 10. Joseph Joachim Violinwettbewerb gewann bereits zahlreiche Wettbewerbe und füllt nun den Pferdestall des Schlosses mit seinen Geigenklängen. Begleitet wird er von der Pianistin Natsumi Ohno.

Eine Kooperation mit der Stiftung Niedersachsen.
 

Das Programm:

Johann Sebastian Bach: Partita für Solo Violine, BWV 1002
I. Allemande – Double
II. Corrente – Double. Presto
III. Sarabande – Double
IV. Tempo di Borea – Double

Franz Schubert: Rondo brillant für Violine und Klavier in B-Moll, D 895

Joseph Joachim: Romance, op. 2 No. 1

* PAUSE *

Ludwig van Beethoven: Sonate für Violine und Klavier in G-Dur, op. 96

I. Allegro moderato
II. Adagio espressivo
III. Scherzo. Allegro
IV. Poco Allegretto – Adagio espressivo – Tempo I – Allegro – Poco Adagio – Presto

Maurice Ravel: Tzigane
 

Zu Seiji Okamoto (Violine)

Seiji wurde 1994 geboren und begann bereits im Alter von drei Jahren, Geige zu spielen. 2014 wurde er beim 19. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig mit dem ersten Preis sowie dem Publikumspreis ausgezeichnet – das erste Mal, dass ein asiatischer Künstler diesen Wettbewerb gewann. Im Jahr 2016 war er 2. Preisträger beim 15. Internationalen Henryk-Wieniawski-Violinwettbewerb in Polen und wurde beim 6. Sendai Internationalen Musikwettbewerb mit dem 6. Preis sowie dem Publikumspreis ausgezeichnet. Er trat bei zahlreichen Konzerten und Konzertabenden mit Klavier- oder Orchesterbegleitung auf, und dies nicht nur in Japan, sondern auch in Deutschland, Osterreich, Polen, Italien, Kroatien, Russland, den USA und Südkorea. Derzeit studiert Seiji Okamoto an der Tokyo University of Arts, wo er nach seiner Ausbildung bei K. Nakazawa, G. Poulet und K. Sawa an den Kursen von P. Amoyal und H. Zack an der Universität sowie an Meisterklassen mit zahlreichen fantastischen Geigern teilnahm.
Seiji Okamoto spielt auf einer Geige von Januarius Gagliano (Italien 1754), eine Leihgabe der Nippon Violin Co.


Zu Natsumi Ohno (Klavier)

Die in Japan geborene Pianistin Natsumi Ohno studierte zunächst in Tokio. Später absolvierte sie ihr Diplom und Konzertexamen in Hannover bei Bernd Goetzke. Neben ihrer solistischen Ausbildung hat sie sich zusätzlich auf Lied- und Instrumentalbegleitung spezialisiert. Während ihres Studiums war sie sowohl Stipendiatin vom Tokyo College of Music als auch von der Yehudi-Menuhin-Stiftung ›Live Music Now‹.
Natsumi Ohno ist Preisträgerin des Internationalen Kammermusikwettbewerbs ›Premio Trio di Trieste‹ und beim Internationalen Klavierwettbewerb ›Citta di Sulmona‹ in Italien. Sie ist bei dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Danziger Frühling Musikfestival, Konzerten im Concertgebouw Amsterdam, den Holland Music Sessions, dem Louis Spohr Musikforum Braunschweig, dem Internationalen Violinfestival junger Meister Lindau, der IMAS Internationale Musikakademie, der Sommerakademie Cervo in Italien, der Académie Musicale de Morges in der Schweiz und der San Marino Strings Concert Academy aufgetreten.
Sie arbeitete unter anderem mit Pierre Amoyal, Hatto Beyerle, Dag Jensen, Martin Ostertag, György Pauk, Ulf Schneider, Krzysztof Smietana, Andriy Viytovych, Tilmann Wick und Krzysztof Wegrzyn. Als offizielle Klavierbegleiterin wurde sie zu internationalen Violinwettbewerben in Hannover und Singapur eingeladen. Natsumi Ohno ist künstlerische Mitarbeiterin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
 

Zum Joseph Joachim Violinwettbewerb

Mit der 10. Ausgabe des Wettbewerbs wird 2018 nicht nur ein besonderes Jubiläum gefeiert, sondern auch eine Erfolgsgeschichte: Die hohen künstlerischen Anforderungen, hochkarätige internationale Jurys und die einzigartige Atmosphäre haben dem hannoverschen Wettbewerb weltweit ein großes Ansehen und seinem Publikum eindrückliche Momente verschafft.
Seit der ersten Stunde richtet die Stiftung Niedersachsen den Joseph Joachim Violinwettbewerb unter der künstlerischen Leituntg von Prof. Krzysztof Wegrzyn aus. Namensgeber ist der Ausnahmemusiker Joseph Joachim, der als Konzertmeister in Hannover wirkte und von hier aus seine internationale Karriere begann.
Auch der Wettbewerb ist Impulsgeber für internationale Karrieren der Violinistinnen und Violinisten, die alle 3 Jahre in Hannover zusammenkommen. Wer fünf Wettbewerbsrunden hindurch mit seinem besonderen Talent, seiner Virtuosität uns seiner künstlerischen Persönlichkeit überzeugt, dessen Leistung wird mit Geldpreisen in einer Gesamthöhe von 140.000 Euro, einer wertvollen Guadagnini-Geige als Leihgabe der Fritz Behrens Stiftung, internationalen Debütkonzerten und der weltweiten Distribution einer CD honoriert.
 

Zur Stiftung Niedersachsen

Seit 1991 lädt die Stiftung Niedersachsen alle drei Jahre herausragende, junge Violinisten aus der ganzen Welt zum Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb nach Hannover ein. Mit diesem größten Stiftungsprogramm bekennt sich die 1987 gegründete Landeskulturstiftung zu einer musikalischen Spitzennachwuchsförderung, die in Fachkreisen weltweite Beachtung findet. Durch das umfangreiche, landesweite Rahmenprogramm mit dem Schwerpunkt Musikvermittlung präsentiert sich die Stiftung Niedersachsen zudem als eine Einrichtung, die die Vielfalt der Kultur im gesamten Bundesland stärkt.
 

Violinkonzert mit Seiji Okamoto - Internat. Joseph Joachim Violinwettbewerb
Pferdestall
24. Oktober 2018
19.30 Uhr
€ 20,-
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top