Hauptmenü

Ausstellung

Mop Art - Sleeping Beauty

Trash/Treasure Fotoarbeiten, Installationen und Objekte


Sleeping Beauty, die englische Bezeichnung des Märchens Dornröschen, ist zugleich der Titel der zentralen Installation von Trash/Treasure für die Agathenburger Ausstellung. Die beiden Künstlerinnen, die Trash/Treasure sind, lenken den Blick auf die Frage nach dem richtigen Augenblick und der verflossenen Zeit.
Unter dem Titel Mop Art beschäftigen sie sich seit mehreren Jahren mit der Sehnsucht unserer Gesellschaft nach sauberen Lösungen. Da jede saubere Ordnung auch ihre schmutzigen Seiten hat, haben sie für ihre Arbeit das Material Staub entdeckt, das auf Fotos, Videos, Objekten und Installationen Eingang findet. Staub wird hinterfragt als Plage der Hausfrau, als Problem für Filmemacher, als Informationsquelle für Chemiker...

Die Künstlerinnen spüren ebenso der symbolischen Bedeutung von Staub im Sinne von Erscheinen und Verschwinden nach: Staub, als sichtbarer Niederschlag von Zeit. So verwenden sie Staub als Maß, um Zeit zu visualisieren. Auch Sleeping Beauty zeigt die Spuren von Zeit in Form von Staub, der sich um das Bett von Dornröschen niedergeschlagen hat, in dem sich die frischen Fußspuren von Prinz und Prinzessin abzeichnen ...

Gefördert durch das Land Niedersachsen.

Mop Art - Sleeping Beauty

28. April bis
2. Juni 2002
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top