Konzert

Lisa Wulff Quartett: Wondrous Strange

Jazz im Pferdestall 2019
Lisa Wulff (Bässe), Adrian Hanack (sax), Martin Terens (p), Christin Neddens (dr)

Veranstaltung ist ausverkauft!

Die Besetzung ist auch schon alles, was an diesem Quartett klassisch ist, denn die Kompositionen der Ausnahme-Bassistin Lisa Wulff halten so manche Überraschung bereit. Zwischen eingängigen Melodien und feinen, balladesken Passagen auf der einen Seite und Saxofonausbrüchen, freien Improvisationen von Bass und Piano auf der anderen Seite kitzelt dieses fein eingespielte Quartett das Trommelfell der Zuhörer. Mit der NDR Bigband zu hören und mit Nils Landgren auf Tour, Preise und Nominierungen in der Tasche gilt Lisa Wulff als Stern unter der jungen, deutschen Jazzgeneration. Ihr aktuelles Programm „Wondrous Strange“ fällt vor allem durch ein ungewöhnliches Instrument auf: den Sopranbass. Um eine Oktave höher gestimmt als ein regulärer Bass, sind ihm gitarrenähnliche Klänge möglich. Und das räumt dem warmen Bassklang der Bandleaderin zusätzliche Freiheit ein. Und das ist nur eins der ‚wundersam fremden‘ Schmankerl zwischen mitreißenden Grooves, Swing und sphärischen Improvisationen.

Das nächste Konzert in der Reihe Jazz im Pferdestall 2019 am 6. April mit Rainer Böhm Solopiano “hydor”

Alle Konzerte der Reihe "Jazz im Pferdestall 2019" finden Sie hier.

 

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU
scroll to top