Konzert

Arne Jansen Trio: The Sleep of Reason - Ode to Goya

Jazz im Pferdestall 2014 - Open Air
Arne Jansen (g) - Andreas Edelmann (b) - Eric Schäfer (dr)

Im Prado/Madrid sieht der Gitarrist Arne Jansen die Gemälde Francisco de Goyas (1746-1828) und er spürt: Dieser Goya lässt ihn nicht mehr los. Zurück in Berlin beginnt er über die Distanz der Jahrhunderte einen künstlerischen Dialog. In seiner eigenen musikalischen Sprache beschreibt er nicht Goyas Bilder, sondern was sie in ihm auslösen. In seinem Klangfarbkasten mischt er jazzige und rockig-hymnische Sounds, mischt Gitarre mit Bass und Schlagzeug. Er schattiert mit Wärme und Verzerrer, mit Groove und weiten, ruhigen Klängen. Das Ergebnis ist ein atmosphärisch dichtes, ausgesprochen emotionales musikalisches Meisterwerk. Dem Sog von Arne Jansens "Ode an Goya" kann und möchte man sich kaum entziehen und man ahnt: Sehr ähnlich muss es ihm mit Goya ergangen sein. Exzellente Klangmalerei des 21. Jahrhunderts.
 

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top