Hauptmenü

Lesung

Tea Time Lesung mit Dennis Gastmann

"Atlas der unentdeckten Länder"


Nach Marco Polo, Kolumbus und Vasco da Gama geht der nächste große Entdecker auf Reisen: Dennis Gastmann erkundet die letzten unentdeckten Länder dieser Welt. Akhzivland, Karakalpakstan, R’as al-Chaima – magische Orte, fern, unbekannt oder vergessen. So steuert Gastmann einen Felsen in der Südsee an, auf dem die Nachfahren der Meuterer von der Bounty leben. Sie bitten ihn, für immer zu bleiben – es fehlt an jungen Leuten. Er wandert durch die tausendjährige Mönchsrepublik auf dem Berg Athos, in der Touristen unerwünscht sind und Frauen per se ein Skandal. Er gerät in Wüstenstürme, strandet tagelang in einem Flughafenterminal und wird zum letzten Kaiser von Ladonien gekrönt ... Dennis Gastmann begibt sich auf eine Reise zu den Ausläufern unserer Zivilisation. Wie sieht es dort aus? Wie lebt man dort? Und was sagt das über den Rest unserer durchorganisierten Erde? Eine aufregende Mischung aus Douglas Adams und Herodot – und ein einzigartiges Reiseabenteuer.

© Dennis Gastmann, Atlas der unentdeckten Länder, Rowohlt Verlag, Reinbeck 2016

Die Tea Time Lesung ist eine Kooperation mit dem Literaturzentrum Hamburg im Literaturhaus.


Zu Dennis Gastmann
Dennis Gastmann (* 1978), studierte Politik und Journalistik in Hamburg und war Autor bei der legendären Satiresendung „extra3“. 2009 erhielt er den Journalistenpreis "Goldener Prometheus" als Bester Newcomer. 2011 erschien sein vielgelobter Band Mit 80.000 Fragen um die Welt, danach folgten Gang nach Canossa (2012), eine abenteuerliche Wanderung von Hamburg über die Alpen bis nach Italien, und Geschlossene Gesellschaft (2014), eine Exkursion in die Welt der Superreichen.

 

 
Dennis Gastmann: Atlas der unentdeckten Länder (Buchcover)
...und das sagt die Presse über Dennis Gastmann:
„Gastmann ist ein außergewöhnlicher Reporter, der uns nicht als Wissender, sondern als Fragender durch die Welt führt. Es sind liebevoll komponierte Reportagen aus fremden Welten - die auch gleich nebenan liegen können.“ (Stefan Niggemeier, FAZ.net)
 
„Gastmann ist ein brillanter Beobachter, mit einem Hang zu kleinen Bösartigkeiten.“ (NDR Kultur)
 
„Ein Lichtblick!” (taz)
 
„Hartnäckig wie Michael Moore und furchtlos wie Borat.“ (Geo)
 
„Drastisch, komisch, mitunter gefährlich, aber durchweg überraschend.“ (Focus über „Mit 80.000 Fragen um die Welt“)
 
„Eine Glückserfahrung. Und ein Glück für die Leser, dass Gastmann sie unverstellt und uneitel an seinen Leiden und Freuden teilhaben lässt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung über „Gang nach Canossa“)
 
Tea Time Lesung mit Dennis Gastmann
Konzertsaal
26. März 2017
17 Uhr
€ 12,-

inkl. Tee und Gebäck in der Pause

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top