Hauptmenü

Lesung

Literatur & Kulinarisches

Vom Verschwinden


Die Kulturstiftung Schloss Agathenburg führte erneut mit der Schauspielerin Ruth Meyer eine thematische Lesereihe durch, diesmal unter dem Motto "Vom Verschwinden".


Der seit 2004 in Horneburg lebenden Schauspielerin Ruth Meyer gelingt es, mit ihrer feinfühligen und lebhaften Vortragsweise, ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Sie hat an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover studiert und wirkte in zahlreichen Fernsehfilmen mit.
Zuletzt konnte man sie im Thalia-Theater in Hamburg erleben.
In der Pause reichte das Cafe Eistraum aus Harburg (Lämmertwiete) kulinarischen Leckerbissen.

[ Vom Verschwinden]
Literatur und Kulinarisches 2009

gelesen von Ruth Meyer
4. März 2009 - ausverkauft

6. Mai 2009 - Die Lesung am 6. Mai war erneut ausverkauft!


28. Oktober 2009


25. November 2009
 

Ruth Meyer
Foto: Manfred Wigger
Die Kulturstiftung Schloss Agathenburg führte erneut mit der Schauspielerin Ruth Meyer eine thematische Lesereihe durch, diesmal unter dem Motto "Vom Verschwinden".


Der seit 2004 in Horneburg lebenden Schauspielerin Ruth Meyer gelingt es, mit ihrer feinfühligen und lebhaften Vortragsweise, ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Sie hat an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover studiert und wirkte in zahlreichen Fernsehfilmen mit.
Zuletzt konnte man sie im Thalia-Theater in Hamburg erleben.
In der Pause reichte das Cafe Eistraum aus Harburg (Lämmertwiete) kulinarischen Leckerbissen.

 




Ruth Meyer
Foto: Manfred Wigger


4. März 2009 - ausverkauft
"Ob wir wollen oder nicht" von Karl-Heinz Ott

Was passiert, wenn man nichts getan hat und dadurch schuldig wird? Wenn man im Gefängnis sitzt und sich durch Schweigen schützt, obwohl man sich unschuldig fühlt? In einem mitreißenden inneren Monolog entfaltet Karl-Heinz Ott das Seelenpanorama einer Figur, die einmal aufgebrochen war, sich selbst und die ganze Welt zu verändern, um schließlich in jeder Hinsicht im Abseits zu landen. Die einzigen Menschen, auf die sich der Erzähler dieser Geschichte stützen konnte, sind auf der Flucht, während er an ihrer Stelle verhaftet wurde.
Karl-Heinz Ott, Ob wir wollen oder nicht © 2008 by Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg.

6. Mai 2009
"Die souveräne Leserin" von Alan Bennett
Dass die Welt der Bücher ein früheres Leben zum Verschwinden bringen kann, davon erzählt "Die souveräne Leserin" auf sehr britische, hinreißend komische Weise.
Der Autor Alan Bennett (geb. 1934) ist in England Kult, als Schriftsteller für Prosa und Theaterstücke und als Talkmaster bei der BBC.
Hauptperson seines Romans ist niemand geringeres als die Queen. Die Geschichte nimmt ihren Lauf als die Queen notgedrungen dem Entdeckerdrang ihrer Hunde folgt und sich unvermittelt in einem städtischen Bücherbus wiederfindet. Fortan liest sie an jedem möglichen und unmöglichen Ort mit deutlichen Auswirkungen auf die Etikette bei Hof und die königliche Pflichterfüllung, bis an ihrem 80. Geburtstag …
Alan Bennett, Die souveräne Leserin © 2008 Verlag Klaus Wagenbach


28. Oktober 2009
„Halbschatten“ von Uwe Timm

"Der Flug ist das Leben wert." Ihre Lebensmaxime ist in den Grabstein Marga v. Etzdorfs einer der ersten Pilotinnen in Deutschland, gemeißelt. Erlebnisse dieser historischen Person (1907 - 1933), hat Uwe Timm in seinen Roman "Halbschatten" eingeflochten:Ihre legendären Langstrecken Flüge zu den Kanarischen Inseln und nach Tokio (1931) und ihr letzer, früh gescheiterter, auf dem sie sich erst 25jährig das Leben
nahm. Auf dem Invaliden Friedhof in Berlin liegt sie unter lauter Männern, überwiegend Militärs. Uwe Timm lässt in seinem Roman die Toten miteinander sprechen und ihrer Erinnerungen erzählen. Sie handeln von deutscher Geschichte, Abendteuer, dem Zwang sich anzupassen und einer unerfüllten Liebe.

Uwe Timm, Halbschatten © 2008 by Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln


25. November 2009
"Ruhm" von Daniel Kehlmann
(Der ursprüngliche Termin für diese Lesung war der 26. August 2009.Die Lesung musste kurzfristig wegen Erkrankung verschoben werden. Die Karten vom 26. August 2009 behalten ihre Gültigkeit.)

"Ruhm" - ein Roman aus neun miteinander verbundenen Geschichten. Es geht um die Kunst des Lebens, des Sterbens und des Verschwindens.
Die erste Geschichte zum Beispiel erzählt vom Computertechniker Ebling. Der kauft sich ein Handy - seine Nummer ist aber schon ein weiteres Mal vergeben. Ihn erreichen spannende Anrufe - vornehmlich von Frauen. Die wollen einen gewissen Ralf Tanner sprechen. Ebling spielt das Spiel bald mit. …
Eine viel spätere Geschichte widmet sich dem Schauspieler Ralf Tanner, der sich "unwirklich" fühlt, als wäre man ein anderer. Frauenheld Tanner hat unerwartet viele Probleme mit Frauen. …

Daniel Kehlmann, Ruhm © Rowohlt Verlag Reinbek


Ruth Meyer hat an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover studiert. Sie wirkte in zahlreichen Fernsehfilmen mit und war am Niedersächsischen Staatstheater Hannover, im Thalia-Theater Hamburg und den Vereinigten Bühnen Graz engagiert.
 
Kulinarisches
In der Pause reichte zu allen Lesungen das Cafe Eistraum aus Harburg einen kulinarischen Leckerbissen. Bei gutem Wetter wurde der Imbiss auf der Terrasse serviert.

Literatur & Kulinarisches
Schloss
4. März bis
6. Juni 2016
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top