Lesung

Aufbruch in die Fremde

Literatur und Kulinarisches 2007

Die Kulturstiftung Schloss Agathenburg führte erneut mit der Schauspielerin Ruth Meyer eine thematische Lesereihe durch, diesmal unter dem Motto "Aufbruch in die Fremde".
Mal mit Ernst, mal mit Humor, handeln die ausgewählten Erzählungen vom Aufbruch aus einer anderen Kultur in unsere Breiten. Alle Romane haben autobiografische Züge.

Der seit 2004 in Horneburg lebenden Schauspielerin Ruth Meyer gelingt es, mit ihrer feinfühligen und lebhaften Vortragsweise, ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Sie hat an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover studiert und wirkte in zahlreichen Fernsehfilmen mit.
Zuletzt konnte man sie im vergangenen Jahr im Thalia-Theater in Hamburg erleben.
In der Pause wurde zu allen Lesungen ein kulinarischer Leckerbissen vom Cafe Eistraum aus Harburg (Lämmertwiete) gereicht.
7. März 2007
"Herrn Kukas Empfehlungen" von Radak Knapp
Radak Knapp schickt in seinem Roman "Herrn Kukas Empfehlungen" (erschienen 1999) seinen jugendlichen Held Waldemar auf eine Reise von Warschau nach Wien. Ausgerüstet mit den Tipps von Herrn Kuka, merkt er am Ziel angekommen, dass dessen Empfehlungen höchst zweifelhaft sind. Radak Knapp (1964 in Warschau geboren) ist ein großer Geschichtenerzähler, der es versteht schelmisch seine Gags und Giftspritzen zu platzieren. Genießerisch erfreut er sich dabei an den kleinen Absonderlichkeiten des Lebens ohne jemals zynisch zu werden.
Sein Roman wurde in die 26 literarischen Empfehlungen von Elke Heidenreich aufgenommen, die in der Brigitte-Edition erschienen sind.
Radek Knapp: Herrn Kukas Emfehlungen, © 1999, 2006 Piper Verlag GmbH, München
6. Juni 2007
"Der Bauch des Ozeans" von Fatou Diome
Niodior, eine kleine Insel vor der Küste Senegals, ist die Heimat der Schriftstellerin Fatou Diome und Schauplatz ihres ersten Romans. "Der Bauch des Ozeans" erzählt von Fischern, Emigranten und Heimkehrern, von der Sehnsucht Fußball und der Begegnung zweier Kulturen, denn Fatou Diome hat Niodior verlassen und lebt seit vielen Jahren in Straßburg. Die Jungen, die auf den staubigen Straßen der Insel kicken, wollen in Europa Karriere machen. Ein Wunsch, der allein vor dem einzigen Fernseher des Dorfes gelebt wird."Jeder Inselbewohner weiß, dass sich ‚France' auf ‚Chance' reimt." Fatou Diome erzählt in reichen Bildern: poetisch, humorvoll und oft mit leicht ironischer Distanz, die ihren Gegenstand aber nie denunziert.
Fatou Diome Der Bauch des Ozeans, © 2004, Diogenes Verlag AG, Zürich,
12. September 2007
"Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker" von Renan Demirkan
Eine junge türkische Frau liegt im Kreißsaal eines Kölner Krankenhauses und wartet auf die Geburt ihres ersten Kindes. Ihre Gedanken wandern zurück in die Kindheit in einem anatolischen Dorf und die ersten Jahre in Deutschland. Mit großer Zärtlichkeit wird in "Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker" (1991) eine Familiengeschichte über vier Generationen erzählt, von der Vergangenheit in der Türkei bis in die Zukunft der eigenen Tochter. Renan Demirkan, die v.a. als Fernsehschauspielerin bekannt ist, schreibt in ihrem ersten, autobiographischen Roman mit eindringlichen Bildern und unvergesslichen Szenen die Geschichte einer großen Reise, an deren Ende eine neue Heimat steht. Ihr bewegendes Buch stand monatelang auf den Bestsellerlisten.
Renan Demirkan Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker, © 1991, 2003, Verlag Kiepenhauer & Witsch, Köln
14. November 2007
"Ungefähre Landschaft" von Peter Stamm
Am Rande der Welt, in einem kleinen norwegischen Dorf nördlich des Polarkreises lebt Kathrine, eine Zöllnerin. Tag für Tag kontrolliert sie die einlaufenden Trawler. Selten durchbricht sie das dunkle Einerlei der Tage. Wie aus einer ungefähren Landschaft ein erfülltes Leben werden kann, versucht Kathrine auf einer Reise in den Süden, die sie bis nach Paris führt, herauszufinden. "Peter Stamm, seit seinem Debüt ' Agnes' gefeiert, brilliert auch in seinem zweiten Roman (Ungefähre Landschaften) durch eine klare, unaufgeregte und nur scheinbar schlichte Sprache.... Ein bestechend gutes Buch. Stamms Sätze können klirren wie Eis und schweben wie eine Schneeflocke" (Frankfurter Rundschau 1.9.01)
Peter Stamm Ungefähre Landschaft, © 2001, Arche Verlag AG Zürich-Hamburg,

 

Aufbruch in die Fremde
Schloss
7. März bis
6. Juni 2016
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top