Event

Schultze gets the Blues

Freiluftkino

Seit nunmehr fünf Jahren werden auf Schloss Agathenburg Filme an der frischen Luft gezeigt
"Schultze gets the Blues" spielt in einem kleinen, von der Welt vergessenen Ort in Sachsen-Anhalt. Dort ist nichts zu holen, nichts zu sehen. Schultze ist ehemaliger Minenarbeiter, frühpensioniert, sein Leben lang nicht aus dem Dorf herausgekommen. Seine Frau ist tot, seine Arbeit weg, das einzige was ihm bleibt, sind seine Kumpels, mit denen er angelt und sein Heimatmusikverein. Seit er denken kann, spielt Schultze Akkordeon und er spielt immer das gleiche: Polka. Eines Nachts jedoch hört er im Radio Klänge, die ihn faszinieren; Musik, die anders ist, als die, die er kennt, es sind feurige Südstaatenklänge, die ihn nicht mehr loslassen. Und so macht Schultze einen neuen Anfang. Mit seinem Akkordeon und überhaupt mit seinem Leben. Er spielt den Blues! Schultze trifft eine Entscheidung, die ihn bis tief in die Sümpfe und Bayous von Louisiana führen wird. …

Die Botschaft des Films: Es ist nie zu spät, die Welt zu entdecken.
Ein Film aus der deutschen Provinz - im Ausland bejubelt. "Schultze gets the Blues" hat beim Filmfestival in Venedig den Regiepreis im Wettbewerb Contrecorrente gewonnen. Deutschland 2003; Regie: Michael Schorr; Darsteller: Horst Krause, Harald Warmbrunn, Karl-Fred Müller, Ursula Schucht, Hannelore Schubert, Erwin Meinicke; FSK: ohne Altersbeschränkung; Länge: 114 min.

In Zusammenarbeit mit dem KiK, der "Kommunalen Initiative Kino" aus Buxtehude. Der Film wird aus dem Schloss heraus Richtung Elbe auf eine Leinwand projiziert!
Sollte es regnen oder zu kalt sein, findet die Filmvorführung im Pferdestall statt.

Schultze gets the Blues
Schloss
6. August 2005
22 Uhr
€ 4,-
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top