Hauptmenü

Konzert

Prüfung im Schloss

Mariusz Patyra, Violine


Mit der Zulassungsprüfung zum Konzertexamen (Violine) von Mariusz Patyra setzten wir die Reihe "Prüfung im Schloss" aus dem vergangenen Jahr fort. Ein Prüfungsabend ist auch für die Zuhörenden etwas ganz besonderes, da sich die außergewöhnliche Spannung des Examinanden auf das Auditorium überträgt. Mariusz Patyra wurde 1977 in Orzysz/Polen geboren. Er begann seine Ausbildung bei A. Hoffmann in Olstyn, führte sie weiter bei J. Kucharski in Warschau und setzte sie 1997 bei K. Wegrzyn an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover fort. Mariusz Patyra ist mehrfacher Preisträger nationaler Jugendwettbewerbe. Im Oktober 2001 gewann er den 1. Preis des Internationalen Paganini-Wettbewerbs in Genua und erhielt zusätzlich zwei Sonderpreise und eine Kopie der Paganinigeige "Die Kanone". Bei der anschließenden Konzertreise spielte er auf der "Guarneri del Gesu", der Originalgeige von Paganini. Weitere Konzertreisen durch Italien und Japan werden folgen. Begleitet wurde Mariusz Patyra von Masha Massiuk, die 1981 in Kharkov, der Ukraine, geboren wurde. Sie begann ihre Klavierausbildung an der Zentralen Musikschule Kharkov. Zur Zeit ist sie Studentin bei Prof. Vladimir Krainev an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Prüfungsabende sind alles andere als Routine: Für den Examinanden ist es ein besonders entscheidender Schritt in seiner Laufbahn. Das Prüfungsprogramm am 25. Februar bestand u.a. aus der G-Dur Sonate von Johannes Brahms (op. 78), Paganinis "I palpiti" (op. 13) und der g-Moll Sonate von G. Tartini ("Teufelstrillersonate"). Die "Prüfung im Schloss" ist eine Veranstaltungsreihe der Kulturstiftung Schloss Agathenburg in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Herr Patyra hat bestanden!

Prüfung im Schloss
Konzertsaal
25. Februar 2002
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top