Konzert

Prüfung im Schloss

mit Sabrina-Vivian Höpcker (Geige)
Sabrina-Vivian Höpcker, Violine
Fabio Bidini, Klavier

Bereits zum vierten Mal hat im Schloss eine Prüfung stattgefunden. Wir gaben damit der Diplomandin Gelegenheit, einen Teil des Examens des Studiums an der Hochschule für Musik und Theater Hannover in einem besonderen Ambiente abzulegen. Es war ihr Soloabend des Konzertexamens und es war ein erfolgreicher Abend. Der Saal im Erdgeschoss des Schlosses war komplett besetzt.
Die Spannung an einem solchen Konzertereignis ist natürlich ganz außergewöhnlich und gehört zur Idee dieser Reihe. Der Pianist Bernd Goetzke, Mitglied im Kuratorium der Kulturstiftung und Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, koordiniert diese Veranstaltungsreihe, die in enger Kooperation mit der Hochschule entstanden ist.
Zu solchen Anlässen haben wir besonders viele renommierte MusikerInnen zu Gast. Nach der Prüfung hat die Prüfungskommission ihre Entscheidung dem Publikum mittgeteilt und fast alle Zuhörerinnen und Zuhörer verweilten noch so lange im Schloss und sind offensichtlich sehr zufrieden nach Hause gegangen.
Frau Höpcker spielte folgende Werke:
W. A. Mozart: G-Dur Sonate (KV 301 (293a))
S. Prokofieff: Sonate Nr.1, f-Moll, op.80
F. Kreisler: Recitativo und Scherzo Caprice, op.6 - für Violine solo
C. Saint-Saëns: Havanaise, op. 83
H. Wieniawski: Fantasie brillante über Themen aus Gounods "Faust", op.20

In Hamburg geboren, bekam Sabrina-Vivian Höpcker ihren ersten Violinunterricht im Alter von sechs Jahren bei ihrem Vater. Später wurde sie Jungstudentin an der Musikhochschule Bremen bei Frau Prof. Maria Grevesmühl. Danach wechselte sie zu Prof. Max Rostal (Bern). Nach dem Abitur studierte sie ab 1992 bei Prof. Jens Ellermann (Hannover), Prof. Zakhar Bron (Madrid und Lübeck), bei Prof. Josef Rissin (Karlsruhe) und ab 2000 wieder bei Prof. Ellermann. Sie bereicherte ihr Studium durch die Teilnahme an Meisterkursen u.a. bei Isaac Stern.
Als Solistin spielte Frau Höpcker bereits mit international bekannten Dirigenten und Künstlern wie Zubin Mehta, Yehudi Menuhin, Victor Pablo Perez, James Judd, José Luis Garcia Asensio und Placido Domingo. Kammermusikalisch arbeitete Frau Höpcker u.a. mit Paul Rivinius (Klavier) sowie Nikolaus Römisch (12 Cellisten, Berliner Philharmoniker) zusammen.
Für den WDR Köln hat Frau Höpcker als Solistin Werke für Violine und Orchester von Franz Lehár mit der NWD Philharmonie eingespielt. Diese Werke galten als verschollen.
Mit ihrem Klavierbegleiter Fabio Bidini (Italien), der auch am 23. Februar bei der Prüfung mitgewirkt hat, erscheint in Kürze eine CD mit Sonaten von Richard Strauss und Sergei Prokofieff.
Sabrina-Vivian Höpcker ist 1. Preisträgerin verschiedener nationaler und internationaler Violin-Wettbewerbe.
 

Prüfung im Schloss
Konzertsaal
23. Februar bis
6. Juni 2016
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top