Konzert

Neue Musik aus dem letzten Jahrhundert

"musikFabrik" Ensemble für Neue Musik, Köln
Helen Bledsoe (Flöte), Peter Veale (Oboe), Carl Rosman (Klarinette), Alban Wesley ( Fagott) und Christine Chapman (Horn)

Sechs große Komponisten unserer Zeit versammelte das Programm am 3. September 2005.
Die Programmgestaltung zog ihren besonderen Reiz daraus, dass auf Schloss Agathenburg Komponisten ganz verschiedener Provenienz mit vielfältigen ästhetischen Konzepten und Weltsichten aufeinander traffen und ihren Ideen mit gleicher oder ähnlicher instrumentaler Besetzung Ausdruck verliehen.
Vinko Globokars gesellschaftskritischer Ansatz, Stockhausens Weltmystik und Esoterik und Cages antisubjektive Haltung sind drei Eckpositionen solcher unterschiedlicher Lebenseinstellungen.

Alle Stücke waren für 2-5 Holzbläser gesetzt. Und trotz aller Modernität der Stücke ruft die Bläserbesetzung auch die Erinnerung an die Serenaden des 18. Jh. und die Bläserquintette des 19. Jh. wach.Karlheinz Stockhausen arbeitet seit 1977 an seinem monumentalen, siebenteiligen, nach den Wochentagen benannten Opernzyklus, "Licht". "Rotary" entstammt einer Szene aus "Mittwoch aus Licht", bearbeitet für Bläserquintett. Stockhausen folgt in "Licht" der faszinierenden Idee einer Superformel, einem Kern, aus dem sich die Musik und die Szene entwickelt und der in allen Abschnitten des Werks präsent ist.
Ganz anders als Stockhausens durchorganisiertes und von einer fundamentalen Formel gesteuertes Werk erscheinen die "Song Books" von John Cage. Es ist eine Sammlung von 90 Liedern oder theatralischen Aktionen, die Cage "erzeugte", indem er Zufallsoperationen auf vorher festgelegte Kompositionsverfahren anwandte. Die Einbeziehung des Zufalls für die Herstellung von Musik ist wesentlich für Cages von fernöstlicher Philosophie beeinflusstes Denken und für große Teile seines Schaffens. Er ist der Meinung, der Zufall ermögliche es dem Menschen, sich von persönlichen Vorlieben und Denkmustern zu befreien und so das Bewusstsein für das Neue zu öffnen.

Das Programm im Detail
Karlheinz Stockhausen
"ROTARY Bläserquintett" (1997)
Version vom Karussell aus MICHAELION (MITTWOCH aus LICHT)
für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn


Salvatore Sciarrino
"Muro d'orizzonte" (1996)
Trio für Alt-Flöte, Englisch-Horn und Bass-Klarinette


György Ligeti
"Zehn Stücke für Bläserquintett" (1968)
Flöte (Alt-Flöte), Englisch-Horn (Oboe / Oboe d'amore), Klarinette, Horn, Fagott


Pause
John Cage
Aus: "Song Books"
Realisation für Bläserquintett

Vinko Globokar
"Dos a Dos" (1988) (für Michael Riessler)
für Fagott und Horn


Franco Donatoni
"Blow" (1989)
Quintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn


"musikFabrik" Ensemble für Neue Musik, Köln, verfügt über ein umfangreiches Repertoire, das neben Klassikern der Ensemble- und Kammermusik auch spezifisch auf das Ensemble zugeschnittene und zum Teil von ihm selbst in Auftrag gegebene Werke umfasst.

Förderer der musikFabrik:

Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
Förderer des Konzertes am 3. September 2005:
Gefördert durch die Stiftung Niedersachsen

Neue Musik aus dem letzten Jahrhundert
Pferdestall
3. September bis
6. Juni 2016
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top