Konzert

Klaviertage Unterelbe

Gereon Kleiner aus Salzburg

Prof. Kleiner hat u.a. von J.S. Bach Präludium & Fuge a-Moll BWV
894, von W.A.Mozart die Sonate D-Dur, KV 284 - "Dürnitz-
Sonate" und von A. Mullenbach "Night music" gespielt.

Auf dem Programm des Konzertes im Rahmen der Klaviertage
Unterelbe stand u.a. die sog. Dürnitz-Sonate. Benannt nach ihrem
Widmungsträger Thaddäus von Dürnitz, übertrifft diese Sonate
an Virtuosität und Länge ihre Vorgänger. Der erste Satz wirkt wie
ein Klavierauszug einer Symphonie. Der letzte Satz ist einer von
nur zwei Variationssätzen in Mozarts Sonatenoeuvre. Sehr abwechslungsreich gestaltet, führt er die gesamte Palette der damals
technischen Besonderheiten wie Kreuzen der Hände, Oktavgänge
und Tremoli vor.

Außerdem hat Prof. Kleiner von J.S. Bach Präludium & Fuge a-Moll BWV 894 und von Alexander Mullenbach (Jahrgang 1949) "Night music" spielen.

Gereon Kleiner, Klavier, lehrt an der Universität Mozarteum in Salzburg. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei Wettbewerben in Europa. Seine Studien begann er in Stuttgart und setzte diese in Wien und Salzburg bei L. Gierth, H. Kann,
R. Keller und E. Frieser fort. Gereon Kleiner war Stipendiat des Deutschen Musikrates, des DAAD und der Alban Berg-Stiftung.
Die Einnahmen gehen zugunsten des "Meisterkurses Klaviertage Unterelbe 2008". Dieses Konzert wurde von Musikcontakte e.V. veranstaltet und von der Kulturstiftung Schloss Agathenburg unterstützt.

Klaviertage Unterelbe
Konzertsaal
26. Mai bis
6. Juni 2016
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top