Hauptmenü

Konzert

JAZZART Niedersachsen

Jazz im Pferdestall 2011


Andy Mokrus - p/k, Volker Greve - xyl, Ulli Orth - sax/fl/cl und das Havelka Streichquartett:
Silke Heuermann (1.Violine), Anne-Sophie Mundt, (2. Violine), Klaus Heuermann (Viola), Sven-Holger Philippsen (Violoncello)

Grenzen dehnen und Schnittstellen ausloten - das ist die Mission bei JAZZARTNiedersachsen, der Biennale für herausragende Musiker und Komponisten. Alle zwei Jahre erarbeitet das Ensemble in neuer Besetzung eigene Kompositionen und Improvisationen und verfolgt immer einen neuen musikalischen Schwerpunkt: Traf in den vergangenen Jahren der Jazz auf den bedeutenden Kirchenmusiker des 17. Jahrhunderts Michael Praetorius, Tanz oder visuelle Künste, so heißt das Motto dieses Jahr Jazz meets chamber music. Improvisation und Komposition werden miteinander verwoben und so in eine deutlich komplexere Form gebracht.
Durch die Besetzung (klassisches Streichquartett, Klavier und Saxophon) und den bewussten Verzicht auf die Rhythmusgruppe von Bass und Schlagzeug entsteht ein transparenter, durchsichtiger Klang. Der zusätzliche Einsatz von Vibraphon bzw. Marimbaphon sorgt für eine stark rhythmische Komponente.
Der Jazzpianist und Komponist Andy Mokrus, der 2010 die künstlerische Leitung der JAZZARTNiedersachsen inne hat, ist als Künstler durch seine Arbeit an der Verbindung zwischen den Sparten Jazz, E-Musik und Weltmusik in Niedersachsen bekannt geworden.

JAZZART Niedersachsen
Pferdestall
23. Oktober bis
6. Juni 2016
20 Uhr
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top