Konzert

Liederabend

mit Werken von Felix Woyrsch (1860-1944), Hugo Wolf (1860-1903) und Wolfgang Schlei (*1941)

Er zählt zu den Wiederentdeckungen der spätromantischen Epoche: Felix Woyrsch (1860-1944) verstirbt kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges als einer der anerkanntesten Komponisten seiner Zeit, dennoch gerät er in Vergessenheit. Woyrsch gehört zur Komponistengeneration der spannenden Übergangszeit zwischen Romantik und Moderne, wie Max Reger, Richard Strauss oder Gustav Mahler. Innerhalb der spätromantischen Strömung vertritt Woyrsch einen Stil, in dem er die kompositorischen Errungenschaften insbesondere von Johannes Brahms weiterentwickelt, ohne aber zur Radikalität eines Arnold Schönberg vorzustoßen.
Anlässlich seines 150. Geburtstags wird Woyrschs Musik dieses Jahr wieder verstärkt auf die Bühnen Norddeutschlands gebracht. Neben Woyrschs Liedkompositionen werden zudem die "Goethe-Lieder" seines Zeitgenossen Hugo Wolf (1860-1903) aufgeführt, außerdem findet am Konzertabend die Uraufführung der "Drei Novemberlieder" des Gegenwartskomponisten Wolfgang Schlei (Jg. 1941) statt. Eine Veranstaltung des Musikkontakte e.V.

Liederabend
Konzertsaal
29. Oktober bis
6. Juni 2016
19.45 Uhr
€ 15,-
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top