Hauptmenü

Konzert

Richard Strauss: Metamorphosen

Konzert mit einem Wortbeitrag von Schauspieler Rainer Piwek


Im Jahr 1945, als Deutschland in Schutt und Asche liegt, vollendet Richard Strauss (1864-1949) eine Komposition, die er noch während des Krieges begonnen hatte: Einen Trauerchor für Streicher mit dem bescheidenen Titel "Studie für 23 Solostreicher". Darin zeichnet Strauss mit eindringlichen Kompositionselementen zwischen romantischer und zeitgenössischer Musik ein vielstimmiges, dichtes Stimmungsgeflecht. Die Klagemotive sind in ständiger Verwandlung, keines kehrt wieder. Mit den "Metamorphosen", wie das Werk genannt wird, schuf Strauss ein ergreifendes Alterswerk, das gegen Ende seines kompositorischen Schaffens einen neuen Weg markiert. Die Mitglieder des ensemble Xtuor, viele davon sind Musiker der Kieler Philharmonie, bringen die rekonstruierte Urfassung für sieben Streicher zur Aufführung. Nach dem ersten Hören wird Rainer Piwek mit einem gesprochenen ‚Ohröffner' aus Texten und Gedanken neue Zugänge zu den "Metamorphosen" schaffen. Anschließend kommt das intensive, halbstündige Stück ein zweites Mal zu Gehör und wird neue Eindrücke preisgeben.
Es spielen Mitglieder des ensemble Xtuor: Katharina Hoffmann und Sara Täuber (Violine), Wenbo Xu und Atsuko Matsuzaki (Viola), Volker Bohnsack und Stefan Grové (Violoncello), Heiko Maschmann (Kontrabass).
Im Anschluss an das Konzert lädt der Freundeskreis von Schloss Agathenburg e.V. zu einem Empfang.
 

Richard Strauss: Metamorphosen
Pferdestall
19. November bis
6. Juni 2016
18 Uhr
€ 18,-
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top