Konzert

Prüfung im Schloss

Gintaras Januševicius: Das russische Schatzkästchen
Gintaras Januševicius (Klavier)
in Begleitung von Stella Motina (Sopran), mit einem Gastauftritt
von Elisabeth Gebhardt (Violine) und Damjan Saramandic (Cello)

Die "Prüfung im Schloss" ist mehr als ein Konzert: Ausgewählte Musikstudenten legen an diesem Abend im Schloss ihr Konzertexamen ab. Dies gehört zu ihrer künstlerischen Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. In Zusammenarbeit mit Prof. Bernd Goetzke veranstaltet die Kulturstiftung die "Prüfung im Schloss" bereits zum 13. Mal. Als Spross einer Musikerfamilie erhielt der vielfach preisgekrönte Pianist Gintaras Januševicius (* 1985 Moskau) mit vier Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Von 2004 bis 2011 studierte er bei Prof. Vladimir Krajnew, anschließend wechselte er in die Klasse von Prof. Goetzke an der HMTM Hannover. Für sein Konzertexamen hat der litauische Pianist ein kurzweiliges Programm selten gespielter Werke bekannter und unbekannter Komponisten zusammengestellt, das vom Russland des 19. Jahrhunderts inspiriert wurde - ein klingendes, russisches Schatzkästchen.

Nach dem Konzert wird die Prüfungskommission ihre Entscheidung dem Publikum mitteilen.

Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Beethoven, Liszt, Borodin, Schosta-kowitsch, Tschaikowski, Rachmaninow, Debussy, Kapustin etc., die Januševicius er teils gemeinsam mit der jungen Sopranistin Stella Motina vortragen wird.
Das Prüfungsprogramm:

Johann Sebastian Bach: Capriccio über die Abreise des geliebten Bruders,
BWV 992
Ludwig van Beethoven: Zwölf Variationen über den russischen Tanz
aus dem Ballett "Das Waldmädchen" von Paul Wranitzky,
WoO 71

Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Dumka, Op.59
Alexander Porfirjewitsch Borodin: Scherzo As-Dur
Claude Debussy: Ballade slave
Franz Liszt: Russischer Galopp


P A U S E


Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow: Vier Romanzen
für Sopran und Klavier

1. Ich habe mich unglücklich verliebt, Op.8/4
2. Sie antworteten, Op.21/4
3. Erinnerst du dich an den Abend, Op. Posth
4. Frühlingswasser, Op.14/11
Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch: Sieben Romanzen
nach Worten von Alexander Blok
für Sopran, Violine, Cello und Klavier

1. Lied der Ophelia
2. Gamajun, der Prophetenvogel
3. Wir waren zusammen
4. Die Stadt schläft
5. Sturm
6. Geheimnisvolle Zeichen
7. Musik
Nikolai Girschewitsch Kapustin: Variationen, Op.41
 
Zu Gintaras Januševicius
Als Sohn eine Musikerfamilie - der Vater Trompeter, die Mutter Komponistin - begann Gintaras Januševicius bereits im Alter von vier Jahren seine musikalische Ausbildung. Nach dem Schulabschluss im Jahr 2003 begann er sein Studium an der Musik- und Theaterakademie Litauens. Sein Orchester-Debüt gab Gintaras Januševicius im Alter von 15 Jahren, mit 16 Jahren gewann er seine ersten Wettbewerbe, zahlreiche weitere nationale und internationale Preise folgten. Im Jahre 2004 wechselte Januševicius nach Hannover an die Hochschule für Musik, Theater und Medien, wo er seit 2011 in der Klavierklasse von Professor Bernd Goetzke studiert.
Als künstlerischer Leiter zeichnet er seit 2008 für die Kammermusikreihe "Plathner's Eleven" in Hannover verantwortlich, sowie seit 2009 für den gleichnamigen Komponistenwettbewerb. Seit 2009 gibt er offene Meisterkurse, u.a. in Japan, China und Spanien. Im Frühjahr 2012 debütierte er als Jurymitglied beim internationalen Klavierwettbewerb "Palma de Mallorca", 2013 beim Wettbewerb "Jugend musiziert".
Bis heute hat Januševicius mit über 30 Orchestern konzertiert. Er bevorzugt Klavier-kompositionen von Rachmaninow, daneben spielt er Solowerke von Mussorgski, Brahms, Liszt, Beethoven, Chopin, Klavierkonzerte von Mozart, Beethoven, Liszt, Tschaikowski, Schostakowitsch, Ravel, Martinu usw. Sein Repertoire umfasst auch eine große Anzahl von Sonaten für Violine oder Klarinette und Klavier, Klaviertrios, Quintette und Lieder.

Zu Stella Motina
Die Sopranistin zeigte schon früh ihre Leidenschaft zum Gesang. Nach Ihrem Studium in Moskau, das sie 2011 mit dem Diplom für Gesang abschloss, führte ihr Studienweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover zu Prof. Dr. Peter Anton Ling, wo sie den Studiengang "Master Oper" studiert. Stella Motina ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe in Russland sowie Finalistin des Internationalen Wettbewerbs "Concorso internazionale di canto Maria Caniglia" in Sulmona (Italien). 2008 war die junge Sängerin dort auch für ein Auslandsstipendium vor Ort und erarbeitete Mozarts "Così fan tutte". Weiterhin nahm sie an vielen internationalen Festivals, z.B. in Perm, Rimini und Kaunas teil. Seit der Spielzeit 2012/13 gehört die Sopranistin zum Ensemble der Jungen Oper Hannover.
(Quelle: http://www.oper-hannover.de/oper/index.php?m=89&f=05_personendetail&ID_Person=1404)

Prüfung im Schloss
Konzertsaal
4. Februar 2013
19.30 Uhr
€ 8,-
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top