Konzert

Cécile Verny Quartet: Fear & Faith

Jazz im Pferdestall
Cécile Verny - voc, Bernd Heitzler - b, Andreas Erchinger - p, Lars Binder - dr

Die Magie dieses Quartetts kann man nicht erklären, "die spürt man" - so Cécile Verny. Seit 20 Jahren findet die Ausnahmesängerin mit französisch-afrikanischen Wurzeln bei ihren Bandkollegen das perfekte instrumentale Outfit. Die Songs von Fear & Faith entstanden unterwegs: In Hotelzimmern und zwischen Konzerten jammten sie - Das Telefonbuch wurde zum Drumset. So entwickelte die Band großartige Melodien mit ansteckendem Groove - Von der entspannt-samtigen französischen Jazzballade bis zur energiegeladen-jazzigen Hymne. Wer zwischen manchen Zeilen ein Lachen von Cécile Verny herausspürt, merkt spätestens im Konzert mit der charismatischen Performerin, dass er genau richtig lag.
Dass die CD trotz ihrer Vorgeschichte nicht den vielleicht nahe liegenden Titel „The Hotelroom-Sessions“ erhielt, lag auch an Nils Wülker. „Wir fanden auf Anhieb einen Draht zueinander und stellten fest, dass wir in vielen musikalischen Fragen ähnlich ticken. Nils hat uns geholfen, auf dem Pfad zu bleiben“, hebt Cécile Verny die Rolle des Produzenten hervor, der auf „...Car Désespérée“ sogar mit ein paar Tönen zu hören ist.
Mit zwölf Jahren zog Cécile Verny von der Elfenbeinküste nach Europa. Sechs Jahre später, in einem Straßburger Jazzclub, entdeckte die damalige BWL-Studentin, wofür sie heute noch brennt: Eher durch einen Zufall nahm Cécile an einem Vorsingen teil, dem eine Karriere als professionelle Musikerin folgte.
 
 

Cécile Verny Quartet: Fear & Faith
Pferdestall
8. Juni 2013
20 Uhr
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top