Ausstellung

Interieur

Fremdes in vertrauten Räumen

Mit Arbeiten von Astrid Brandt, Thorsten Brinkmann, Stefan Oppermann, Maike Sander, Nicola Schudy, Joanna Schulte

Mit seinen Ursprüngen im 17. Jahrhundert ist das Interieur eine traditionsreiche Bildgattung, die Einblick in den privaten wie intimen Lebensraum des Menschen gibt und den Alltag in all seiner Poesie und Drastik schildert. In der aktuellen Kunst bezieht sich die Auseinandersetzung mit dem Interieur weniger auf den gesellschaftlichen Raum, sondern vielmehr auf den psychischen Innenraum und die emotionale Verfasstheit der Bewohner. Die Ausstellung spielt auf die einstige historische, jedoch nicht mehr vorhandene Innenausstattung von Schloss Agathenburg an. Statt dieser wird ein anderes, fragiles Interieur die Räume bevölkern, eines das durcheinander geraten zu sein scheint, mit dem sich ein doppelter Boden auftut... Die Zeichnungen, Fotoarbeiten, Filme, Objekte und Installationen der Ausstellung suggerieren konkrete Erinnerungen an bewohnte Räume, in einem Ausstellungsraum der einst real bewohnt wurde.
Die Ausstellung wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und den Landschaftsverband Stade aus Mitteln des Landes Niedersachsen und die Alles Gute-Stiftung der Kreissparkasse Stade

Ausstellung 6. September - 18. Oktober
Vernissage: Samstag, 5. September, 18 Uhr
After-Work-Führung: Donnerstag, 10.09. und 15.10., jeweils 17.30 Uhr mit Kunstvermittlung!

Öffnungszeiten
Di - Fr: 14 - 18 Uhr
Sa, So, Feiertage: 11 - 18 Uhr

Schlosscafé zu den Museumszeiten.
Für Schulklassen und andere Gruppen zusätzlich nach Absprache.

Interieur

6. September bis
18. Oktober 2015
€ 4,-

Vernissage: Samstag, 5. September, 18 Uhr

After-Work-Führung: Donnerstag, 10. September und 15. Oktober, 17.30 Uhr, Herrschaftssaal

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top