Hauptmenü

Ausstellung

Étranges fictions

Befremdliche Geschichten. Kunst aus Frankreich


Zur Eröffnung sprachen:
Bettina Roggmann
Kulturstiftung Schloss Agathenburg Sophie Kaplan, Paris
Kuratorin der Ausstellung
Mit Arbeiten von:
Damien Cadio, Clémence Périgon, Janine Sack, Morgane Tschiember, Stéphane Thidet, Virginie Yassef, Raphael Zarka und Katharina Ziemke
Kuratorin: Sophie Kaplan, Paris
Die Ausstellung versammelte die Werke von jungen französischen und deutschen Künstlern, die zwischen 25 und 35 Jahre alt sind: Maler, Fotografen und Videokünstlern. Auch wenn sie mit unterschiedlichen Techniken und in verschiedenen Medien arbeiten, eint sie die erzählerische Dimension ihrer Werke, die sich thematisch mit dem Geheimnisvollen, Seltsamen oder Fantastischen auseinandersetzen.
Alle Künstler der Ausstellung zeigten eine Wirklichkeit, die Geschichten erzählt. Die Welt, welche die Künstler fotografieren, filmen oder malen, ist unser Alltag. Allerdings gibt es in jedem einzelnen Werk einen Punkt, wo sich die Dinge verschieben, wo die Wirklichkeit sich durch die Einführung fantastischer oder magischer Motive verflüchtigt oder verdichtet. Die Plätze, die Stéphane Thidet fotografiert oder die Janine Sack filmt, existieren wirklich. Und die Gebäude, die Katarina Ziemke malt, könnten ein reales Vorbild haben. Feinsinnig sind fantastische Elemente in die Bilder eingefügt. Stéphane Thidet erreicht das durch eine ausgeklügelte Lichtregie, Janine Sack, indem sie mit Überblendungen arbeitet, und Katharina Ziemke durch die Wahl ihrer Farben und seltsamen Formen.
Einige der Künstler stellten neue Arbeiten in Agathenburg vor, die sich unmittelbar auf die Räume bezogen, so z.B. auf den Kamin im sog. Herrschaftssaal.


Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen (Euro 15,-).
Ausstellung und Katalog sind als Kooperation der Galerie Hengevoss-Dürkop, Hamburg, den Französischen Filmfestspielen, Kiel und der Kulturstiftung Schloss Agathenburg entstanden.
Wir danken dem Land Niedersachsen, Airbus Deutschland GmbH, Werk Stade, dem Französischen Kulturinstitut Hamburg, dem Französischen Kulturzentrum Kiel und Antenne culturelle française, Niedersachsen für die großzügige Förderung.

Étranges fictions
Schloss
3. September bis
29. Oktober 2006
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top