Hauptmenü

Ausstellung

Kommentiert

Sonja Alhäuser, Torsten Bruch, Christiane Möbus, Martina Ring,
Alexander Rischer, Julia Schmid, Barbara Camilla Tucholski, Manfred Wigger

Acht Künstler schauen anlässlich von 25 Jahren Kultur im Schloss Agathenburg, auf seine über 360 Jahre alte Geschichte, die Architektur des Hauses oder die Gärten. Seit 1991, der Eröffnung des Hauses als Kulturstätte, sind zahlreiche ortsbezogene Werke entstanden, manche ausschließlich temporär, andere auf Dauer. Eine feine Auswahl davon kehrt nun in die Ausstellungsräume zurück und erlebt dabei eine Verwandlung: Die künstlerischen Arbeiten wurden in ein neues Medium transferiert, erfuhren eine Vervollständigung oder werden in einem völlig neuen Kontext gezeigt. So gibt es eine Wiederbegegnung mit Gräfin Maria Aurora von Königsmarck, interpretiert von Torsten Bruch. Das 2002 als Performance entstandene Werk kehrt nun in Form von Film, Fotos und Objekten zurück. Ausgestellt wird auch eine sich im Schlossbesitz befindende Fotoarbeit von Christiane Möbus. Die Grande Dame der Gegenwartskunst Niedersachsens und weit darüber hinaus hatte auf der Wendeltreppe des Schlosses 1999 ein Selbstporträt von sich geschaffen. War die fotografische Momentaufnahme im Rahmen ihrer seit Jahrzehnten verfolgten Serie von Selbstbildnissen ihrer Füße entstanden, so zeigen wir sie nun im Kontext von Schlossansichten. Andere Künstler, wie Martina Ring, sind eingeladen, neue Arbeiten zu realisieren. Ihr Bezug wird der einst vorhandene barocke Lustgarten des Schlosses sein.
Aus dem Blick von acht Gegenwartskünstlern kann die Schlossanlage neu entdeckt werden.
 
Die Ausstellung wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie vom Landschaftsverband Stade aus Mitteln des Landes Niedersachsen und die EWE Stiftung.

Torsten Bruch, Das Märchen von der Gräfin und ihrem Kleid, 2002, Filmstill
Torsten Bruch, Das Märchen von der Gräfin und ihrem Kleid, 2002, Filmstill

Vermittlung

Mit Spaß ein spielerischer Zugang zur Kunst

Schloss Agathenburg bietet ein umfangreiches Programm zur Kunstvermittlung. Mit unseren Vermittlungsreihen "Sieh und Mach!" und "Zurück in die Gegenwart" sprechen wir Kitagruppen und Schulklassen, wie auch Erwachsene an und bieten ebenfalls ein spannendes Angebot für Kindergeburtstage: Gemeinsam der Kunst begegnen und sich mit ungewöhnliche Themen auseinandersetzen - im Gespräch, praktisch und experimentell.

Das Angebot ist für Schulklassen und andere Gruppen ganzjährig buchbar und wechselt mit den Kunstausstellungen.
 
Kommentiert
Schloss
19. Juni bis
31. Juli 2016
€ 4,-

Vernissage
18. Juni,
18 Uhr

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top