Hauptmenü

Konzert

Leopold Hurt – Zither Solo

Ein besonderes Instrument im Konzert


Leopold Hurt ist ein Virtuose an der Zither. Das heute fast vergessene Zupfinstrument hat seinen Ursprung in der Antike - Mit seinem feinen, klaren Klang fasziniert es bis heute. Leopold Hurt studierte neben Zither, Viola da Gamba und Historischer Aufführungspraxis auch Komposition. Als Instrumentalist war er bei den Sinfonieorchestern des Bayerischen Rundfunks, des WDR und des NDR tätig. Das Programm des Abends folgt den großen Zeiten der Zither jenseits alpenländischer Folklore: Es erklingen Alte Musik und moderne Kompositionen, u.a. von Leopold Hurt selber. Für seine Kompositionstätigkeit erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien. Seine kompositorische Visitenkarte besteht in einer Mischung der klanglichen Sphären von Avantgarde- und Volksmusik.

Die Reihe Schlossmusik 2016 wird gefördert vom Landschaftsverband Stade aus Mitteln des Landes Niedersachsen.

 
 

Großartige Konzerterlebnisse im Abonnement

Sichern Sie sich mit dem Schlossmusik-Abo schon jetzt Ihre Tickets!

Auch 2016 erwarten Musikliebhaber auf Schloss Agathenburg wieder erlesene, virtuose, mitreißende Konzerte in Klassik und Jazz. Wer sich seine Tickets für die beliebte Reihe „Schlossmusik“ vorab sichern möchte, kann dies ab sofort mit den Abonnements tun – und dabei sogar noch etwas sparen!

Großes Schlossmusik-Abo (alle acht Konzerte): € 119,- / 90,-
Schlossmusik-Schnupper -Abo (vier Konzerte nach Wahl): € 65,- / 50,-

Die einzelnen Eintrittskarten sind übertragbar (ermäßigte Tickets ausgenommen).
 
Leopold Hurt – Zither Solo

Schlossmusik 2016 Konzertsaal
15. September 2016
19.30 Uhr
€ 18,-
voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top