Hauptmenü

Lesung

Ich bin dann mal Ertugrul. Traumreisen durch die Hölle und zurück

Furchtlos, mit vollem Körpereinsatz und ohne Rücksicht auf Verluste sucht Oliver Maria Schmitt Grenzerfahrungen, in der fernsten Fremde wie im heimischen ICE – und erzählt von den aberwitzigsten, verschrobensten und denkwürdigsten Reiseabenteuern, die man heute noch erleben kann. Er überlebt Wüstenstürme, Wasserhosen und Weinverkostungen ohne Rückschüttgefäß, reist auf Borats Spuren durch Kasachstan und mit der eigenen Mama nach Malle, übernachtet in Rom im Sterbezimmer Tony Sopranos, verliert in Key West den Ernest-Hemingway-Ähnlichkeitswettbewerb und forscht in Ho-Chi-Minh-Stadt nach einem verschwundenen Van Gogh.

Oliver Maria Schmitt (* 1966) ist Romancier und Journalist. Für seine Reportagen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Henri-Nannen-Preis 2009. Er war von 1995 bis 2000 Chefredakteur des Satiremagazins Titanic, seit 2006 ist er Mitherausgeber. Er veröffentlicht regelmäßig in Titanic, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, tageszeitung, konkret, GEO saison, Der Spiegel und Die Zeit.

(c) Oliver Maria Schmitt: Ich bin dann mal Ertugrul. Traumreisen durch die Hölle und zurück. Rowohlt Verlag, Reinbeck 2015

Eine Kooperation mit dem Literaturzentrum Hamburg im Literaturhaus.
 

Ich bin dann mal Ertugrul. Traumreisen durch die Hölle und zurück
Konzertsaal
8. November 2015
17 Uhr
€ 12,-

inkl. Tee und Gebäck in der Pause

voriges Bild
nächstes Bild
 
 

Nächste Veranstaltungen

Neues aus dem Schloss

 

SIDEBAR_MENU

scroll to top